Hurtigruten

Die norwegische Reederei der Hurtigruten selbst bezeichnet ihre Schiffsverbindungen selbst nicht als Kreuzfahrt sondern als Seereise. Und die Unterschiede zu einer klassischen Kreuzfahrt sind wirklich zahlreich.

Nahezu täglich macht sich ganzjährig eines der elf Schiffe von Bergen aus auf die rund 5000km lange, zwölftägige Reise nach Kirkenes nahe der russischen Grenze und wieder zurück nach Bergen. Unterwegs werden auf der nord- und auf der südgehende Routen je 34 Häfen angelaufen–  und das rund um die Uhr. Alle drei bis vier Stunden gibt es einen Stopp zwischen 30 Minuten in kleineren Ortschaften mit nur wenigen 100 Einwohnern oder mehreren Stunden in grösseren Orten, wie Trondheim oder Tromsø.

Dazwischen schlängeln sich die Schiffe zwischen Festland und vorgelagerten Inseln in ruhigeren Fahrwassern ganz nah der Küste und die Seereise wird zur «Sehreise». Das vorbei ziehende Panorama wechselt permanent zwischen kleinen schmucken Küstenorten, hübschen Leuchttürmen, mächtigen Gipfeln, bekannten Bergformationen, tosenden Wasserfällen und engen und von steilen Felsen begrenzten Fjorden.

Neben dem Tagesprogramm macht auch der Bordreiseleiter auf Highlights aufmerksam und erzählt die eine oder andere spannende Geschichte. Bordanimation hingegen sucht man vergeblich– die abwechslungsreiche Landschaft und die vielen Stopps in den Häfen liessen einem dafür aber auch gar keine Zeit.


Jahreszeiten

Die verschiedenen Jahreszeiten lassen die Küsten immer wieder in einem anderen Bild erscheinen.

Routen

Nord- und südgehend ist die Route zwar die gleiche - und dennoch ist die Reise ganz anders.

Frühling

01.04.–31.05.

Erleben Sie im Frühling neben dem Erwachen der Arktis gleich drei Jahreszeiten auf einer Reise. Während im südlichen Bergen zumeist schon frühlingshafte oder auch sommerliche Temperaturen vorherrschen, können Sie im nordnorwegischen Kirkenes noch an Winteraktivitäten teilnehmen.

Nach einem langen Winter kehrt die Wärme zurück an die norwegischeKüste und das Land erwacht zu neuem Leben. Die Sonne macht Überstunden, um den gefrorenen Boden wieder aufzutauen. Tag fürTag klettert sie ein wenig höher über den Horizont. Stück für Stückkehrt das Tageslicht und somit auch das Grün der Landschaft zurück.In den nördlichen Breitengraden der Arktis muss der Winter nun langsam ebenfalls um seinen Einfluss fürchten.

Auch wenn der Schnee noch bis in den Frühsommer hinein die Berg-gipfel schmückt, wirkt die Rückkehr der hellen Jahreszeit in der Arktiswie ein Lebensquell. Vögel brüten, Pflanzen blühen und Jungtiere erblicken das Licht der Welt. Die Wasserfälle erscheinen in dieser Jahreszeit wegen der Schneeschmelze besonders gewaltig. Erleben Sieaus nächster Nähe das arktische Frühlingserwachen!In Norwegen ist der Frühling untrennbar mit dem norwegischen Nationalfeiertag verbunden. Am 17. Mai putzen sich alle Orte entlangder Küste nach alter Tradition für Paraden und Festivitäten heraus.Auch das Bordleben steht dann im Zeichen dieses besonderen Tages. Gegen Ende des Frühlings – am Nordkap ab dem 14. Mai – können Siesogar schon die Mitternachtssonne erleben.

Das arktische Frühlingserwachen
Die besonderen saisonalen Ausflüge im Rahmen des Frühlingskonzepts «ArcticAwakening» werden Ihre Reisebereichern. Sammeln Sie unvergessliche Eindrückevoneiner Jahreszeit, in der an Land,im Ozean und mit der Rückkehr der Zugvögel auch in den Lüften das Lebenerwacht!

Höhepunkte an Bord
Auch an Bord geschieht jede Menge. Freuen Sie sich auf eine Darbietung von Fischern an Deck und kosten Sie frische Lyngen-Krabben in der Nähe von Tromsø. Zudem werden zwei interessante Vorträge über das «Leben im Meer» sowie die «Arktische Vogelwelt» angeboten. Am Kjøllefjord demonstrieren einheimische Fischer eine alte Tradition: das Herausschneiden von Dorschzungen. Der «Frühstücks-Chor» verspricht einen stimmungsvollen Morgen in Trondheim. Die Bordküche wird Sie indes mit traditionellen Gerichten der norwegischen Küste, serviert mit frischem Frühlingsgemüse, verwöhnen.

Erlebnisreiche Landausflüge im Frühling

  • Mit dem Festrumpf-Schlauchboot zum stärksten Gezeitenstrom der Welt: dem Saltstraumen, Ausflug 4D
  • Vogel- Beobachtung in Honningsvåg, Ausflug 6B
  • Stadtrundgang durch die Krönungsstadt Norwegens: Trondheim am Ufer des Nidelven, Ausflug 11D

Sommer

01.06.–31.08.

Erleben Sie den besonderen Schein der Mitternachtssonne an Bord eines der Schiffe. Der Sommer ist ideal, um die Küste Norwegens in all ihren ganzen Facetten zu entdecken. Aufgrund der langen, hellen Tage geniesst ganz Norwegen das Leben in vollen Zügen. Blühende Blumen, fischreiche Flüsse und zahllose Wasserfälle schaffen die perfekte Sommerkulisse.

Jeder Hafen hat seinen eigenen Charakter. Erkunden Sie diesen und geniessen Sie die Zeit bei fortwährendem Tageslicht. Während der Passage auf dem Vestfjord können Sie mit etwas Glück im Juni und Juli sogar Zwergwale, Buckelwale, Finnwale oder auch Grindwale, Weiss- seitendelfine und Orcas beobachten. Kleine Schweinswale halten sich zudem ganzjährig im Raftsund und Trollfjord auf.

Die Mitternachtssonne
Das «Land der Mitternachtssonne» wird seinem Namen in jeder Weise gerecht. Oberhalb des Polarkreises wird auf 66° 33’ 51” N die Nacht zum Tag: hier können Sie rund um die Uhr das Tageslicht geniessen, die Sonne wird auf diesen Breitengraden nicht untergehen.

Jede «Nacht» bietet daher ganz besondere Lichtverhältnisse, und in der Tat werden Sie sich wohl zwingen müssen, ins Bett zu gehen. Je weiter nördlich, desto länger dauert die Zeit der Mitternachtssonne, am Nordkap sogar ganze zweieinhalb Monate. Mit Sorgfalt ausgewähl- te Landausflüge sowie Menüs mit frischen Zutaten der sommerlichen Küste Norwegens ergeben den Rahmen des Sommerkonzeptes «Midnight Sun».

Nordkap:        14.05.–29.07.
Hammerfest: 16.05.–27.07.
Vardø:            17.05.–26.07.
Tromsø:          20.05.–22.07.
Harstad:        25.05.–18.07.
 Svolvær:        28.05.–14.07.
Bodø:        04.06.–08.07.

Höhepunkte an Bord
Einer der Höhepunkte im Sommer ist der Abstecher in den von der UNESCO zum Welterbe ernannten Geirangerfjord. Passend zur Einfahrt in den Trollfjord wird eine „Trollsuppe“ an Deck serviert. Die Überquerung des Polarkreises wird mit einer Polarkreistaufe zelebriert. Auch wenn Seeluft hungrig macht, die Bordmenüs mit fangfrischen Zutaten werden bestimmt Ihrem Appetit gerecht. Geniessen Sie unvergessliche Momente an Deck, während die Landschaften im endlosen Tageslicht vorbeiziehen.

Erlebnisreiche Landausflüge im Sommer

  • Geiranger-Panorama-Tour mit Fahrt über die Serpentinenstrasse Trollstigen, Ausflug 2B
  • Ein Gletscherabenteuer am Svartisen, Ausflug 4A
  • Walbeobachtung auf den Vesterålen, Ausflug 5H
  • Besuch des UNESCO-Weltnaturerbes Vega-Archipel, Ausflug 10B

Herbst

01.09.–31.10.

Mit dem Ausklingen des Sommers verändert sich die norwegische Küste zusehends. Die Natur spielt mit den Farben, und die klare Herbstluft intensiviert die zahllosen Rot- und Goldtöne der Berge und Wälder nur noch mehr.

Herbst, das ist die Zeit an Bord, in der Sie kräftige Farben, klare Luft und eine wunderschöne Landschaft in aller Ruhe geniessen können. Die Tage werden kürzer, die Vögel ziehen gen Süden. Der blaue Herbst- himmel hebt sich wunderschön von glitzerndem Schnee ab, der die höchsten Berggipfel bereits dekoriert hat.

Jeder Hafen und die ganz unterschiedlichen Küstenabschnitte bieten etwas zum Entdecken. Stück für Stück zieht die Dunkelheit ein, Tag für Tag verabschiedet sich die Sonne ein wenig früher, und mit ein bisschen Glück können Sie die mystischen Nordlichter am schwarzen Nachthimmel bestaunen.

Herbst in seiner goldenen Pracht
Das Herbstprogramm «Autumn Gold» bietet Bordaktivitäten und Landausflüge, die ganz im Zeichen der stimmungsvollen Jahreszeit stehen. Erhalten Sie Einblicke in alte Traditionen und das Leben in der Erntezeit. Norwegen bietet wie kaum ein anderes Land in Europa eine grosse Vielfalt an Beeren und Pilzen. Moltebeeren oder Pfifferlinge in grosser Zahl gleichen zu dieser Zeit fast gelben Teppichen. Die Vorratskammer der Natur ist prall gefüllt und bietet zahlreiche Köstlichkeiten für das Bordmenü.

Höhepunkte an Bord
Die Region um den Hjørundfjord fasziniert ihre Gäste schon seit Jahr- hunderten. Freuen Sie sich auf einen Abstecher in diesen besonderen Fjord, der von einer majestätischen Gebirgskulisse umgeben ist. Auch die Musik ist ein fester Bestandteil des Herbstprogrammes. Während Sie vor Abfahrt in Bergen in den Genuss von Edvard Grieg-Komposi- tionen kommen, erwarten Sie ein kleines Konzert des Musikkonserva- toriums in Tromsø sowie Samen-Musik zwischen Vadsø und Kirkenes.

In ganz Norwegen wird im Herbst für den Wintervorrat geerntet. Kosten Sie Rentierfleisch und Moltebeeren an Deck. Das Herbstmenü beinhaltet das Beste, was die jeweilige Region zu bieten hat.

Erlebnisreiche Landausflüge im Herbst

  • Spektakuläre Landschaft im Norangsdalen, bekannt als das «engste Tal Norwegens», Ausflug 2F
  • Besuch der geschichtsträchtigen Insel Munkholmen bei Trondheim, Ausflug 3E
  • Was bringt die Natur in Lappland in die Speisekammer? Ausflug 6E und 7G
  • Mitternachtskonzert in der Eismeerkathedrale, Ausflug 8C

Winter |

01.11.–31.03.

Der Winter ist die wohl aussergewöhnlichste Jahreszeit, um die ungezähmte Kulisse Norwegens kennenzulernen. Lassen Sie die weiss gepuderte Landschaft vorbeiziehen. Und während schneebedeckte Berggipfel das Zwielicht reflektieren, scheinen Häusersiedlungen in der märchenhaften Szenerie zu glimmen.

Der Golfstrom sorgt dafür, dass die norwegische Küste das ganze Jahr eisfrei ist. Die Temperaturen sind nicht so tief, wie viele Gäste glauben: sie liegen zwischen 2° und -10°C. Seit Jahrtausenden bestaunen Bewohner, Besucher, Maler und Wissenschaftler das Naturphänomen Aurora Borealis am winterlichen Nachthimmel. Auf einer Hurtigruten Seereise bestehen beste Chancen, diese zauberhafte Farbrevue von hellgrün bis dunkelviolett zu erleben.

Auf den Spuren des Nordlichts
Aurora Borealis und die Suche nach diesem Phänomen prägen die Winterreisen. Wenn die Sonne nur knapp über den Horizont linst und sie nördlich des Polarkreises wochenlang gar nicht sichtbar ist, ent- stehen wunderschöne Lichtschwaden. Einer der Kapitäne formte den Begriff «Hunting the Light». Er beobachtete die Bordgäste dabei, wie sie fortwährend nach dem Nordlicht Ausschau hielten. «Hunting the Light» ist auch der Name des Winterprogramms, das Sie mit einer breiten Vielfalt erwartet.

Die wissenschaftliche Seite der Nordlichter
Nordlichter treten das ganze Jahr über auf, können aber nur in klaren Winternächten gesehen werden. Ursprung sind heftige Eruptionen auf der Sonnenoberfläche. Sie lösen Partikelstürme aus, so genannte Sonnenwinde. Diese rasend schnellen Teilchenströme treffen auch auf die Erdatmosphäre, wo ihre Elektronen auf Atome und Moleküle der Atmosphäre treffen. Dadurch wird ein Teil ihrer Energie in Strahlung umgewandelt – die Polarlichter. Sie erscheinen in einer Höhe von 70 bis 1000 km als bläuliches oder grünliches Glühen oder in Form von Bändern, Bögen, Strahlen und Schleiern. Ein wahrhaft faszinierendes Schauspiel.

Höhepunkte an Bord
Die Winterzeit spiegelt sich sowohl in den Landausflügen und Bordaktivitäten als auch in den Menüs wider. Erfahren Sie Wissenswertes über Aurora Borealis. Ein einheimischer Fischer weiss zudem Interes- santes über die imposanten Königskrabben zu berichten. Während eines möglichen Bades in der Barentssee schützt Sie ein Überlebensanzug vor Kälte, und an Bord lernen Sie etwas über das Filetieren von Fisch. Die Finnkjerka, eine kirchenförmige Felsformation bei Kjøllefjord, war einst Opferstätte der Samen und wird heute wunderschön beleuchtet.

Erlebnisreiche Landausflüge im Winter

  • Das Nordkap, Ausflug 6A
  • Besuch des Schneehotels Kirkenes, Ausflug 7D
  • Mit dem Schneemobil durch die Polarnacht, Ausflug 8F

Route norgehend

Von Bergen nach Kirkenes

Die Reise von Bergen im Süden nach Kirkenes im Norden ist geprägt von vielen Stopps in den Küstenstädten. Wer ein Flair für die hübschen Hafenorte hat, ist auf dieser Route richtig. Übrigens: Der Golfstrom sorgt dafür, dass die Küste das ganze Jahr eisfrei bleibt.

Vollständige Routenbeschreibung nordgehend

Route südgehend

Von Kirkenes nach Bergen

Ab Kirkenes heisst es: Immer der Sonne entgegen! Auf der südgehenden Route von Kirknes nach Bergen erleben Sie vor allem die spektakuläre Natur, während die Städte nachts angefahren werden.

Vollständige Routenbeschreibung südgehend