Sonntags/BZ-Zeitung Leserreise Island - Naturwunder im Nordatlantik

Sonntags/BZ-Zeitung Leserreise Island - Naturwunder im Nordatlantik

Island, 12-tägige begleitete Islandrundreise

Island ist ein Land der Kontraste und hat Einiges an Vielfalt und Schönheit zu bieten. Diese 12-tägige Rundreise führt Sie zu den schönsten Naturschauspielen der Insel aus Feuer und Eis.

Reiseverlauf

Entdecken Sie brodelnde Solfataren und lassen Sie sich von gigantischen Gletschern und pittoresken Küsten ebenso verzaubern wie von farbenfrohen Landschaften und kargen Hochebenen. Nirgends sonst ist die sagenhafte Welt der Elfen und Trolle so sehr im Alltag präsent wie auf Island – von Einheimischen erfahren Sie mehr über diese Fabelwesen. Begleitet wird die Reise von Klimatologe Stephan Bader, welcher Ihnen viel Wissenswertes über Islands Naturphänomene weitergeben kann.


Freitag, 1. Tag: 11.08.17: Anreise Island

Direktflug mit Edelweiss Air nach Keflavík, wo Sie von Ihrer lokalen Reiseleitung begrüsst werden. Gemeinsam fahren Sie nach Reykjavík und bereits während der Fahrt Richtung Stadtzentrum merken Sie die Besonderheit der Insel: Lavagestein soweit das Auge reicht. Check-In im Hotel und gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Reykjavik.

Samstag, 2. Tag: 12.08.17: Den Elfen auf der Spur

Am Vormittag lernen Sie die nördlichste Hauptstadt auf einer Stadtrundfahrt kennen. Die nördlichste Hauptstadt Europas ist eine moderne, dynamische, ständig wachsende Stadt voller Überraschungen und farbenprächtigen Häusern. Die Fahrt geht u.a. am Kulturzentrum Harpa mit der faszinierenden Oper, dem Heisswasser-Reservoirs Perlan sowie am Wahrzeichen der Stadt, die Kirche "Hallgrimskirkja", vorbei. Im Anschluss lernen Sie eine ganz besondere Welt kennen – die Welt der Elfen. Inmitten von Steintrollen, Stoffelfen und Zwergen in allen Grössen – begrüsst Sie der Schulleiter und Elfenkenner Magnus höchst persönlich und führt Sie in die Welt der sagenumwobenen Elfen ein. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Reykjavik.

Sonntag, 3. Tag: 13.08.17: Erkundungstour ins Goldene Dreieck

Sie fahren heute ins bekannte "Goldene Dreieck" und erleben einen Tag voller geologischer Höhepunkte. Beim Thingvellir Nationalpark kann man gut erkennen wie eurasische und nordamerikanische Kontinentalplatten auseinander driften, im Geysir-Gebiet zischen kochend-heisse Wasserfontänen aus der Erde und der goldene Wasserfall Gullfoss schimmert ganz nach seinem Namen golden im Licht. Passend zu diesem geologischen Tagesausflug kommen Sie in den Genuss eines geothermischen Mittagessens. In einem Gewächshaus erfahren Sie wie Kräuter und Tomaten auch knapp unter dem Polarkreis bestens gedeihen. Gemeinsames BBQ-Abendessen beim Geysir. Übernachtung in Hella.

Montag, 4. Tag: 14.08.17: Ins Tal des Donnergottes

Auf der heutigen Fahrt ins Gletschertal Þórsmörk stoppen Sie am imposanten Wasserfall Seljalandsfoss. Der Fluss Seljalandsá stürzt hier 66m tief über die ehemalige Küstenlinie und hinter dem Wasserfall können Sie hindurchspazieren. Þórsmörk mit seiner wildromantischen Natur, umrandet von Gletschern und zerschnitten von deren mächtigen Gletscherflüssen wird Sie nachhaltig beeindrucken und bietet eine spektakuläre Kulisse für Ihre Wanderung die Sie dort unternehmen. Grosse Wasserfluten haben dieses geformt, zuletzt beim Ausbruch vom Vulkan Eyjafjallajökull 2010 als hier eine Gletscherflut aus dem Berg hervorbrach. Nicht umsonst hat das Tal Þórsmörk seinen Namen vom Wikingergott Thor erhalten. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Hella.

Dienstag, 5. Tag: 15.08.17: Feuer und Eis

Fahrt zum berühmten Eyjafjallajökull, wo Sie im Besucherzentrum mehr über den Vulkanausbruch und seine Folgen für die hier lebende Bauernfamilie erfahren. Diese faszinierende Ausstellung wird dabei von Filmmaterial des letzten Ausbruchs sowie spektakulären Fotos gestützt. Mit einem erfahrenen Gletscherführer tauchen Sie ein in Islands Gletscherwelt, dem Sólheimajökull. Während einer unvergesslichen Wanderung auf einem Gletscher sind Sie von einer majestätischen Landschaft umgeben und erleben die Kraft des Gletschers hautnah. Gemeinsames Abendessen.

Mittwoch, 6. Tag: 16.08.17: Gletscherwelt

Am Vormittag fahren Sie zum Skaftafell-Nationalpark. Dieser Nationalpark ist einer der Grössten in Europa und besticht durch seine Landschaft mit den Gletscherzungen und -flüssen. Sie begeben sich auf eine Wanderung bis hin zum Svartifoss-Wasserfall, welcher eindrücklich über schwarze Basaltsäulen hinunterstürzt. Anschliessend fahren Sie nach Ingólfshöfði für ein Erlebnis der besonderen Art. Im Heuwagen, welcher von einem Traktor gezogen wird, fahren Sie über eine Sandebene an die Küste raus. Im Naturschutzgebiet können Sie viele Vögel und mit etwas Glück auch Papageientaucher aus nächster Nähe beobachten. Weiter geht es zur Gletscherlagune Jökulsárlón am Fusse des Vatnajökull der mit 8000 km2 Europas grösster Gletscher ist. Riesige Eisbrocken des Vatnajökull stürzen in die Gletscherlagune und treiben anschliessend unter einer Brücke hindurch ins offene Meer. Im schwarzen Sand des Ufers gestrandete „Eiswürfel“ bieten unglaubliche Fotomotive. Gemeinsames Abendessen.

Donnerstag, 7. Tag: 17.08.17: Ostfjorde und Treffen mit den Einheimischen

Heute reisen Sie weiter zu den spektakulären Ostfjorden Islands mit seinen imposanten Bergen und hübschen Fischerdörfern. Das Meer frisst sich spektakulär in das Bergland des Ostens und bildet eine eindrückliche Fjordlandschaft. Auf Ihrem Weg entlang der Ostfjorde gelangen Sie zum Haus von Petra Sveinsdóttir, welches Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Petra hat über Jahrzehnte Steine gesammelt und diese liebevoll und eindrucksvoll in ihrem Garten und Haus ausgestellt. Das heutige Abendessen nehmen Sie gemeinsam mit Einheimischen zu sich und erhalten dadurch einen authentischen Einblick in das isländische Familienleben. Übernachtung in Egilsstaðir.

Freitag, 8. Tag: 18.08.17: Aschewüste und Walsafari

Durch die eindrückliche Sand- und Aschewüste Modrudalsöraefi gelangen Sie zum mächtigen Wasserfall Dettifoss und der hufeisenförmigen Schlucht Ásbyrgi. Der Dettifoss gilt als der Wasserfall mit der grössten Wassermenge innerhalb Europas und donnert schäumend in eine tiefe Schlucht. Weiter geht es in Richtung Norden bis ins hübsche Fischerdörfchen Húsavik. Dort besuchen Sie das Walmuseum um viel Wissenswertes über die imposanten Meeressäuger zu erfahren. Dank des grossen Vorkommens an Plankton und Fischen finden zahlreiche Walarten rund um Húsavík ideale Lebensbedingungen und sind oft in den Gewässern anzutreffen. Nach einem gemeinsamen Abendessen kommen Sie in den Genuss einer abendlichen Walsafari und können mit etwas Glück die Tiere beobachten. Übernachtung in Mývatn.

Samstag, 9. Tag: 19.08.17: Naturparadies Mývatn

Heute entdecken Sie das Naturparadies Mývatn mit den nach Schwefel riechenden Schlammtöpfen von Námaskarð und dem vulkanischen Gebiet Krafla. Die letzten Ausbrüche in dieser vulkanisch sehr aktiven Region gab es 1975-1984 die Kröflueldur (Kraflafeuer) genannt wurden. Geniessen Sie die einmalige Natur auf einer kurzen Wanderung durch das Lavalabyrinth Dimmuborgir. Man sagt, dass in diesem vor 2300 Jahre erstarrten Lavagebilde Trolle hausen – vielleicht erkennen Sie ja einen in den unzähligen Lavatürmen. Auch ein Bad in Mývatn's heissen Quellen darf an diesem Tag nicht fehlen. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Mývatn.

Sonntag, 10. Tag: 20.08.17: Quer durchs Hochland

Nach dem Besuch des spektakulären Goðafoss, wird die Strasse holprig. Sie fahren über die Hochlandpiste Sprengisandur. Weite karge Stein- und Sandebenen prägen das Bild dieser mondähnlichen Landschaft. Mit über 200 km ist sie die längste Hochlandpassage auf der Sie wieder in den Süden von Island fahren. Das Hochland von Island liegt über im Durchschnitt 200 - 800 m hoch und ist eine fast unbewohnte, trockene, wilde, urtümliche Landschaft, mit vielen Steinen und Felsen, Lavafeldern, Vulkanen, Gletschern, tief in die Erde eingeschnittenen Flüssen, blauen Seen und äusserst karger Vegetation. In dieser einmaligen Landschaft werden Sie sich bestimmt ganz weit weg von allem fühlen. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Hrauneyjar.

Montag, 11. Tag: 21.08.17: Natürliche Farbpalette

Auf der heutigen Fahrt nach Landmannalaugar lernen Sie Island von seiner farbenprächtigen Seite kennen. Die unter Naturschutz stehende Gegend gilt als eine der schönsten der Insel, was sie den zahlreichen vulkanischen Erscheinungen mit den heissen und kalten Quellen und den sehr farbigen Bergen zu verdanken hat. Es wird Ihnen ein fantastischer Rundblick über die dampfenden Solfatarenfelder und über die urwelthafte Vulkanlandschaft mit ihren Farben und Formen geboten. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in Reykjavík.

Dienstag, 12. Tag: 22.08.17: Keflavík – Zürich

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Zürich.

Programmänderungen vorbehalten.


Inbegriffen

• Direktflug Zürich–Keflavík–Zürich mit Edelweiss Air/Icelandair in der Economy-Klasse inkl. Flughafen-, Sicherheitstaxen

• Übernachtungen in guten bis sehr guten Mittelklassehotels, Basis Doppelzimmer inkl.

Frühstück

• 10 Mittagessen, 10 Abendessen

• exklusive Rundreise im Reisebus

• Aktivitäten, Eintritte und Besichtigungen: BBQ-Abendessen beim Geysir mit Gitarrenkonzert, Abendessen bei Einheimischen, Besuch Elfenschule und Gewächshaus, Eintritt Vulkanmuseum, Gletscherwanderung, Traktorausflug, Eintritt Steinsammlung und Walmuseum, Walsafari, geothermische Degustation, Eintritt Mývatn Naturbad

• Fachvorträge und Reisebegleitung durch Stephan Bader von MeteoSchweiz während der ganzen Reise

• Deutsch sprechende lokale Reiseleitung

• Ausführliche Reisedokumentation

Nicht inbegriffen

• Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke

• Trinkgelder und persönliche Ausgaben

• Versicherung Jahresschutzpaket Fr. 111.-

Reisedaten

Reisedaten

12 Tage ab/bis Schweiz

Freitag–Dienstag

11.08.17–22.08.17

Flug

• Direktflug Zürich-Keflavík-Zürich mit Edelweiss Air/Icelandair

Min. 15 / max. 25 Personen

Hinweise

Ihr Experte auf dieser Reise

Stephan Bader studierte Geographie und Geologie an der Universität Zürich. Seit 1998 arbeitet er als Klimatologe beim Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie, MeteoSchweiz. Während 20 Jahren hielt er Klimavorlesungen an der Universität Zürich. Seine Vorliebe gilt dem Hohen Norden.

Preise & Buchen

Preisgültigkeit: 2017

Preis pro Person in Fr.
Abreisedatum DZ EZ
11.08.-22.08.17 7850.– 8980.–

Kontiki Reisen Vorschläge