Spektakuläre Inselwelten

Lofoten und Vesterålen im Winterkleid

Steile Bergflanken ragen aus dem türkisblauen Wasser, karibisch weisse, leicht mit Schnee bedeckte Sandstrände glitzern in der Sonne und pittoreske Fischerdörfer mit ihren typischen roten Fischerhütten (Rorbuer) zieren die Landschaft.

Die Inselwelten der Lofoten und Vesterålen ziehen Reisende aus aller Welt seit jeher, vor allem in den Sommermonaten, an. Doch die magischste Zeit für einen Besuch dieser eindrücklichen Region bieten die Wintermonate. Wenn die Sonne Anfang Jahr nördlich des Polarkreises nur knapp am Horizont kratzt, tunkt sie die Landschaft in eindrückliche Pastellfarben und bietet perfekte Bedingungen für einzigarte Ferienschnappschüsse. Die schneebedeckten Bergketten und unberührten Ebenen lassen sich wunderbar aktiv erkunden. Atemberaubende Ausblicke erwarten Reisende auf Schneeschuhtouren. Von einer völlig anderen Perspektive aus, lässt sich die Natur in einem Kayak auf dem ruhigen Wasser eines Fjordes entdecken. Ein unvergessliches Erlebnis bietet sich bei einer Walsafari auf den Vesterålen. Wenn die grössten Säugetiere der Welt ihre Schwanzflosse graziös aus dem Wasser emporheben, ist ein «Wow»-Moment garantiert.

Jan Gelpke

Backoffice Touroperating / Flugwesen

"Das schönste, was ich je gesehen habe!" Wenn einen die Emotionen treffen, dann sagt man das ja noch schnell einmal aus Begeisterung, oder? Bei mir ist das bezüglich einer Aussicht allerdings Tatsache. Ich fuhr mit meinem Mietwagen über malerisch, fast schon kitschig schön, gelegene Brücken auf die Lofoten und richtete mein typisch rotes Rorbu in Svolvaer für zwei Nächte ein. An jenem Abend packte mich die Entdeckerlust und ich machte mich auf den Weg ins nicht weit entfernte Gimsøy.

Schon auf dem Weg dahin liessen sich da und dort kleine, feine hellgrüne Streifen am Himmel blicken – doch meine Konzentration galt der unbeleuchteten und komplett verschneiten Strasse. An meinem Ziel angekommen, traute ich meinen Augen nicht. Vor mir offenbarte sich ein Schauspiel, welches ich Zeit meines Lebens nicht mehr vergessen werde: Hellgrüne, rote, dunkelgrüne und violette Farben tanzten am ansonsten stockdunklen Nachthimmel und liessen mich als ambitionierten Hobbyfotografen für einige Minuten sogar vergessen, für was ich eigentlich hierhin gekommen war: Um das schönste, was ich je gesehen habe, für mich als Erinnerung auf einem Foto festzuhalten.

Die Inselwelten lassen sich am einfachsten mit dem eigenen Mietauto erkunden. Dank den mit Spikes ausgerüsteten Reifen, lässt es sich auf den schneebedeckten, kurvigen Strassen auch im Winter sicher fahren. Das wohl authentischste Erlebnis einer Reise auf die Lofoten und Vesterålen, ist die Übernachtung in einer traditionellen Fischerhütte (Rorbu). Die kleinen roten Häuser sind mit allem Komfort ausgestattet, den man für erholsame Ferientage benötigt. Nach einem aufregenden Tag in der wilden Natur lässt es sich dort herrlich entspannen. Wenn dann, ganz plötzlich und unerwartet, die Nordlichter am dunklen Sternenhimmel zu tanzen beginnen, dann ist das Wintermärchen im hohen Norden perfekt.

Damit unsere Gäste den Abend gemütlich in der wohligen Wärme verbringen können und trotzdem kein Nordlicht verpassen, können Sie auf unseren bewährten und exklusiven Nordlichtalarm zählen. Registriert unsere Nordlichtkamera auf den Lofoten oder Vesterålen eine Aktivität, erhalten Sie ein SMS auf Ihr Handy. Ausserdem profitieren Sie von einer Nordlichtvorhersage am Nachmittag. So können Sie entweder einen gemütlichen Abend im Rorbu oder eine unvergessliche Nordlichtnacht einplanen.

Unsere Reisen

Lofoten und Vesterålen

Akzeptieren

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Wenn Sie auf der Webseite bleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Details erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.