Nordische Rezepte

Der Norden ist reichlich und vielfältig. Dies wiederspiegelt sich auch in der Kulinarik. Entdecken Sie hier einige ausgwählte nordische Rezepte*. Für noch mehr Inspiration für zu Hause empfehlen wir das Kontiki-Kochbuch mit 40 nordischen Rezepten.

Wir wünschen Ihnen viel Spass mit den leckeren Rezepten und jetzt bereits "en Guete"!

*Alle Rezepte sind Empfehlungen unserer Mitarbeitenden und Kunden. Haben Sie auch ein nordisches Rezept, welches Sie mit uns teilen möchten? Senden SIe Ihr LIeblings-Norden-Rezept an marketing@STOP-SPAM.kontiki.ch.


Schwedische Prinzessinentorte

Die Prinzessinnentorte ist wohl die beliebteste Torte bei speziellen Anlässen. Sie ist auch bekannt als grüne Schwedentorte und besteht hauptsächlich aus einem fluffigen Bisquitboden, Vanillecreme und Himbeeren.

Zutaten für 12 Portionen

  • 1 klassischer Tortenboden
  • 1 Portion Vanille Creme (siehe Rezept weiter unten)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Füllung

  • 175g frische oder tiefgekühlte Himbeeren
  • 40g Zucker
  • 800ml Schlagrahm
  • 400g rosa Marzipan

Zubereitung

1. Tortenboden und Vanillecreme gemäss Rezept zubereiten, den Tortenboden backen

2. Den Tortenboden horizontal in 3 Scheiben schneiden

3. Auf den untersten Teigboden dem Rand entlang ringförmig übereinander 3 Schichten Vanillecreme aufspritzen, so dass ein hoher Rand zum Auffüllen entsteht. Den Rest der Creme (ca. 2/3) zurückbehalten.

4. Die Himbeeren zerdrücken, mit Zucker verrühren und auf dem Teigboden verteilen.

5. Den Rahm steif schlagen. Einen Teil davon unter die restliche Vanillecreme mischen und über den HImbeeren verstreichen.

6. Den zweiten Boden aufsetzen und ebenfalls mit einer Schicht Vanillecreme bestreichen. Den letzten Boden aufsetzen.

7. Die gesamte Torte mit Schlagrahm überziehen und oben eine Kuppel formen. 

8. Die Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben und das Marzipan darauf dünn ausrollen.

9. Die Torte mit einer Schicht Marzipan abdecken und überlappende Teile abschneiden. Mit Puderzucker bestäuben.

Klassischer Tortenboden (für eine Springform von ca. 24cm Durchmesser)

Zutaten

  • 5 Eier
  • 120g Zucker
  • 120g Mehl
  • Butter und Semmelbrösmeli für die Form

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

2. Eier und Zucker zu einer hellen und schaumigen Masse schlagen.

3. Das Mehl behutsam darunterheben.

4. Die Springform einfetten und den Teig einfüllen.

5. In der Mitte des vorgeheizten Ofens 10-15min backen. Eine Garprobe mit einem Spiess machen - es darf nichts daran kleben.

6. Den Tortenboden leicht abkühlen lassen, dann auf einen Teller oder Kuchengitter stürzen.

Vanillecreme (für 1 Rezeptmenge)

Zutaten

  • 1 Vanillestange, ausgekratztes Mark
  • 1/2L Milch
  • 120g Zucker
  • 7 Eigelb
  • 120g Speisestärke
  • 50g weiche Butter

Zubereitung

1. Vanillestange und -mark mit der Milch aufkochen. Vanillestange entfernen

2. Zucker, Eigelbe und Speisestärke zu einer hellen, schaumigen Masse schlagen

3. Die heisse Milch unter Schlagen hinzufügen.

4. Die Mischung wieder in die Pfanne geben und unter kräftigen Schlagen aufwärmen. Wenn die Masse gut angedickt ist, in eine kalte Schüssel füllen. 

5. Die Butter unter ständigem Rühren in der warmen Creme schmelzen und weiterschlagen, bis die Creme glatt ist. Die Creme in einem kalten Wasserbad oder im Kühlschrank abkühlen lassen.


Schottischer Poulet-Lauch-Eintopf

Eines vorweg: Nein, die schottische und die englische Küche haben wenig gemeinsam, abgesehen vom Frühstück und "Fish and Chips". Und ja, in Schottland kocht man zwar deftig, aber oft überraschend kreativ. Dieser Eintopf mit Poulet, Lauch und Dörrpflaumen zum Beispiel schmeckt hervorragend in die kühleren Jahreszeiten.

Zutaten

  • 1 Poulet (ca. 1.4kg)
  • zum Würzen: 2 TL Salz, weisser Pfeffer, 2 Lorbeerblätter, ein halber Bund Peterli, 4 Zweige Thymian (frisch)
  • 3 Scheiben Frühstücksspeck
  • 2kg Lauch
  • 100g halbweiche Dörrpflaumen ohne Stein

Zubereitung

1. Hähnchen waschen und in einen Topf geben. Mit ca. drei Liter Wasser bedecken. Die Gewürze und den Speck zugeben, alles aufkochen und 1 1/2 Stunden ohne Deckel köcheln lassen, Schaum mehrmals abschöpfen.

2. Lauch waschen, rüsten und würfeln. Nach 30 Minuten Garzeit einen Drittel zum Poulet geben und mitgaren. Nach der Garzeit das Poulet herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

3. Brühe durch ein Sieb giessen und aufkochen, Rest des Lauchs und die Dörrpflaumen zugeben, nochmals eine Viertelstunde köcheln lassen. Das Fleisch von Haut und Knochen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden.

4. Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken, Pouletstücke beigeben und erhitzen, alles anrichten.


Scharlotka - Russischer Apfelkuchen

Sie haben übrige Äpfel und Reiselust? Dann empfehlen wir zumindest eine Russlandreise für den Gaumen: die Scharlotka. Der russische Apfelkuchen braucht weder spezielle Zutaten noch viel Zeit: Er ist ruckzuck gemacht, und man kann gleichzeitig Äpfel verwerten.

Zutaten

6 Äpfel
3 grosse Eier
200 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
125 g Mehl
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung

1. Backofen auf 180 G rad (Umluft: 160) vorheizen und eine Springform (20-22 cm) mit Backpapier auslegen und gut einfetten. Den Ofenrost in der Mitte platzieren.

2. Äpfel schälen und in Würfel (ca. einen halben Zentimeter gross) schneiden, die Würfel in der Springform verteilen. 3. Eier und Zucker dick crèmig schlagen (mind. 6 bis 8 Min.).

4. Vanillezucker dazugeben und weiterrühren. Danach das Mehl vorsichtig darunterziehen.

5. Den Teig über die Äpfel giessen und mit einem Löffel oder Spachtel die Masse verstreichen und richtig in die Äpfel hineindrücken.

6. 30 bis 35 Minuten backen (Stäbchenprobe), 10 Minuten auskühlen lassen und auf einer Tortenplatte anrichten, danach reichlich Puderzucker darüberstreuen.

Tipp: Scharlotka schmeckt am besten warm mit einer Kugel Vanilleglacé und/oder Schlagrahm.


Kontiki-Kochbuch mit 40 nordischen Rezepten

Möchten Sie mehr Rezepte aus der nordischen Küche probieren? In unser Kochbuch haben wir unsere liebsten 40 Rezepte aus dem Norden gepackt. Kvæfjordkake, Karjalanpiirakka, Cook a Leekie sind nur eine Auswahl davon. Ausgesucht wurden die traditionellen, typischen Rezepte aus dem Norden von den Kontiki-Mitarbeitenden und der Köchin Katrin Klaus, die für das Buch alle Rezepte nachgekocht hat. Hübsch in Szene gesetzt und fotografiert wurden die Gerichte von der Food Stylistin Veronika Studer.

Bestellen Sie jetzt das Kochbuch für Fr. 25.-.

Bestellen

Akzeptieren

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Wenn Sie auf der Webseite bleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Details erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben