Camper und Motorhome in Skandinavien

Bei Camper- und Motorhome-Ferien haben Sie Ihr «Hotelzimmer» immer dabei und müssen nicht immer wieder Koffer packen. Entscheiden Sie Tag für Tag, wo Sie übernachten wollen. Gefällt es Ihnen an einem Ort oder auf einem Campingplatz besonders gut, bleiben Sie doch einfach etwas länger und erkunden Sie die Umgebung auf einem Tagesausflug wie z.B. bei einer Fatbike-Tour, einer Wanderung unter der Mitternachtssonne oder einem Ausflug zum Nordkap.

Ferien im Camper oder Motorhome sind auch ideal für Familien: So hautnah an der Natur gibt es unzählige Sachen zu entdecken und es wird den Kindern wie den Eltern sicherlich nicht langweilig.

zu den Produkten

Andrea Ullius

Blogger

Gastautor Andrea Ullius kennt Schweden von seinen unzähligen ausgedehnten Reisen. Über die lauschigsten Plätzchen, das bequemste Hotelbett oder die schönste Aussicht informiert der Partner von Kontiki regelmässig auf seinem Blog www.schwedenhappen.ch.

Seit ich mit meinem Camper unterwegs bin, kann ich all die Erlebnisse noch viel intensiver. Ich kann die fantastischen Restaurants, Hotels und Kaffees nach Lust und Laune geniessen. Das ist wunderbar, denn ich liebe einen gewissen Luxus. Ach, wie schön ist es doch im Sprudelbad den Sternenhimmel zu beobachten. Nicht weniger entspannend ist aber, wenn ich meinen Kaffee im Wald auf dem Feuer zubereite und von einem Troll beobachtet werde.

Es ist herrlich nach einer Bibersafari mitten in der Nacht in mein kuschliges Bett im Camper zu schlüpfen und zu den Geräuschen der Natur einzuschlafen. Wenn es richtig regnet, machen ich einen Lese-Tag in meinem gemütlichen Fahrzeug und essen einen knackigen Salat mit Zutaten, die ich frisch auf dem Bauernhof gekauft habe. Mit dem Camper zu reisen heisst für mich frei zu sein und ohne Einschränkungen Schweden zu erleben.


Grundsätzliches zum Camping

Täglich gibt es Flugverbindungen nach Skandinavien. Für die Einreise benötigen Schweizer eine gültige ID oder einen Reisepass. Motorhomes lassen sich am Besten in den grösseren Städten übernehmen. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs, ist geniesst viele Freiheiten. Unter anderem kann man selbst entscheiden, wo man mit seinem Gefährt über Nacht stehen will. Drei Varianten stehen im Fokus.

Campingplätze

Skandinavien stellt seinen Besuchern mehrere Tausend Campingplätze zur Verfügung. Je nach Ausbaustandart sind diese mehr oder weniger komfortabel. In den letzten Jahren hat die Qualität der Campingplätze praktisch flächendeckend zugenommen. Auf den Plätzen findet man Strom, sanitäre Anlagen, Ver- und Entsorgungsstationen. Oft gibt es auch ein Restaurant und einen Laden für die gebräuchlichsten Dinge. Campingplätze eigenen sich bestens für Leute, die gerne einen gewissen Luxus haben und mehr als einen Tag am selben Ort verbringen.

Stellplätze

Nebst den tausenden Campingplätzen gibt es in Skandinavien eine Vielzahl von Stellplätzen. Hier unterscheidet sich der Komfort zum Teil deutlich. Es gibt Stellplätze mit Strom und sanitären Anlagen, aber auch solche komplett ohne Infrastruktur. Während die einen Stellplätze an schönen Orten liegen, sind andere mehr oder weniger etwas grössere Parkplätze neben herkömmlichen Parkfeldern. Auch die Kosten reichen von kostenlos bis ca. 20 Euro. Damit man sich den richtigen Stellplatz suchen kann, sind Apps für das Smartphone sehr hilfreich. Sehr umfassend sind Campercontact (www.campercontact.com/de) und park4night (www.park4night.com).

Freistehen

Bleibt noch die Variante "individuelles Camping" oder "Freistehen". Dank dem oft zitierten Jedermannsrecht ist es in Skandinavien meist erlaubt, mit seinem Zelt mitten in der Natur zu übernachten. Dies gilt aber in erster Linie für Wanderer mit herkömmlichen Zelten. Diese Regelung gilt nicht für Wohnmobile. Es ist aber durchaus in Ordnung, wenn man für eine Nacht an einem kleinen See oder im Wald übernachtet. Voraussetzung ist, dass mindestens ein Strässchen zu diesem Platz führt und vor Ort eine Art Park- oder Rastplatz vorhanden ist. Es ist nicht erlaubt, mit dem Wohnmobil über Wiesen oder querfeldein durch den Wald zu fahren. Ebenfalls ist Campingverhalten unerwünscht: die Markise bleibt eingefahren und die Campingmöbel folglich im Wagen.

Weiter mit Schweden  Weiter mit Norwegen  Weiter mit Finnland


Camper und Motorhome in Schweden

Unsere Camping-Tipps

Schweden bietet eine Vielzahl an Campingplätzen. Total dürfen Schwedenfreunde aus über 700 Plätzen den Passenden aussuchen. Etwa 400 dieser Campingplätze können über die Webseite des SCR Svensk Camping (www.camping.se) gebucht werden. Hier sieht man, in welche Kategorie ein Platz eingeteilt ist, welche Leistungen man vor Ort vorfindet und wie es mit den Öffnungszeiten aussieht. Damit man Zugang zu den SCR-Campingplätzen bekommt, braucht man die Camping Key Europe. Mit der Karte kann man ein ganzes Jahr zu günstigen Preisen die Campinganlagen benutzen und bekommt auch weitere Vergünstigungen. Bestellen und bezahlen kann man die Karte online auf der Webseite von CAMPING.SE.

In Schweden gibt es zudem einen grossen Campingplatz-Anbieter. First Camp (www.firstcamp.de) betreibt 39 Anlagen und eine Vielzahl von Stellplätzen. Alle Plätze haben einen sehr guten Standard.

Die Verkehrsregeln

  • Auf Autobahnen gilt eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 110 und 120. Ausserorts gilt 70 / 80 und innerorts 40 / 50.
  • Die Blutalkoholgrenze liegt bei 0,2 Promille.
  • Im Auto muss ein Warndreieck und ein Verbandskasten mitgeführt werden.
  • Von Dezember bis März muss auch eine Schaufel im Auto mitfahren und Winterreifen sind obligatorisch.

Einfuhrbestimmungen

  • Alkohol und Tabak: für Eigengebrauch oder die Familie frei
  • Lebensmittel: Keine Einschränkung für Einwohner der EU sowie EFTA Staaten
  • Medikamente: Hausapotheke ist erlaubt. Gewisse Medikamente (Opiate, Sedativa usw.) müssen vom Arzt bescheinigt werden.
  • Bargeld: Mehr als EUR 10.000 Bargeld müssen beim Zoll angemeldet werden.

Bei Unsicherheit melden Sie sich einfach beim Zoll für eine Kontrolle. Das ist billiger als eine allfällige Busse.

Mehr Informationen: www.tullverket.se/en/private/


Camper und Motorhome in Norwegen

Unsere Camping-Tipps

Eine grosse Anzahl an Campingplätzen kann direkt über die Webseite von Visit Norway (www.visitnorway.de) gebucht werden. Ebenfalls zu empfehlen ist das Portal www.campingportalen.no.

Die Verkehrsregeln

  • Ausserorts beträgt das Tempolimit im Allgemeinen 80 km/h. Innerorts gilt 50 km/h, falls nichts anderes angegeben ist. Speziell in Wohngebieten herrscht Tempo 30. Auf einigen Schnellstrassen und Autobahnen beträgt die Höchstgeschwindigkeit 100 km/h. Fahrzeuge über 3.5 Tonnen dürfen nicht schneller als 80 km/h unterwegs sein.
  • Spikes sind vom 1. November bis und mit dem ersten Sonntag nach dem Ostersonntag erlaubt. Im Norden dürfen die Spikes etwas länger montiert werden.
  • Auch in Norwegen gilt: Wer fährt, trinkt nicht. Es gilt die Maximaltoleranz von 0,2 Promille.

Die Einfuhrbestimmungen

  • 10 kg Fleisch und Milchprodukte sind für den Eigenbedarf erlaubt
  • Kartoffeln dürfen nicht eingeführt werden
  • Die Grenzen für die Einfuhr von Alkohol und Tabak ist relativ kompliziert. Mehr Infos auf www.toll.no
  • Der Gesamtwert der eingeführten Waren darf NOK 6'000 nicht überschreiten
  • Devisen bis zum Betrag von NOK 25'000 müssen nicht angemeldet werden
  • Medikamente: Hausapotheke ist erlaubt. Gewisse Medikamente (Opiate, Sedativa usw.) müssen vom Arzt bescheinigt werden.

Ausfuhrbestimmungen für Fisch

  • 10 kg selbstgefangener Fisch oder Fischware (Meer)
  • 20 kg wenn Fisch unter Leitung eines registrierten Fischereibetriebs erfolgt
  • Süsswasserfische oder gekaufte Produkte unterliegen nicht dieser Regelung

Bei Unsicherheit melden Sie sich einfach beim Zoll für eine Kontrolle. Das ist billiger als eine allfällige Busse.

Mehr Informationen: www.toll.no. Praktisch ist auch die App "Kvote Appen".


Camper und Motorhome in Finnland

Unser Camping-Tipp

Die grosse finnische Campingplattform finden Sie im Web auf der Seite www.camping.fi. Hier ist die Camping Key Europe-Karte von Vorteil (siehe Schweden).

Die Verkehrsregeln

  • Die allgemeine Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 km/h innerorts und 80 km/h ausserorts, vorausgesetzt es ist keine andere Geschwindigkeit beschildert. Im Sommer ist auf grösseren Strassen 100 km/h erlaubt, auf Autobahnen 120 km/h
  • Im Winter herrscht ein Winterreifen-Obligatorium. Spikes sind in dieser Zeit ebenfalls erlaubt. Schneeketten sind nicht obligatorisch mitzuführen, gerade für Fahrzeuge ohne Spikes sollte man diese trotzdem dabeihaben.
  • Das Fahren mit eingeschaltetem Licht ist Pflicht, auch im Sommer und bei Tag.
  • Beim Tanken fahren die Finnen ihr Auto nach dem Befüllen des Tanks weg von der Zapfsäule bevor sie an die Kasse gehen.
  • Auch in Finnland gilt: Wer fährt, trinkt nicht. Es gilt die Maximaltoleranz von 0,5 Promille.

Die Einfuhrbestimmungen

  • Für EU und Nicht-EU Länder gelten unterschiedliche Mengen für die Einfuhr von Alkohol. Aus der Schweiz sind 4 Liter Wein und 16 Liter Bier erlaubt. Zusätzlich kann man 1 Liter Alkohol über 22% und 2 Liter Alkokhol unter 22% einführen. Dies gilt für Personen über 22 Jahre.
  • 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 100 Zigarillos oder 250 g loser Tabak
  • Der Gesamtwert der eingeführten Waren im Wohnmobil darf EUR 300 nicht überschreiten
  • Lebensmittel zum Eigengebrauch sind erlaubt
  • Medikamente: Hausapotheke ist erlaubt. Gewisse Medikamente (Opiate, Sedativa usw.) müssen vom Arzt bescheinigt werden
  • Devisen bis zum Betrag von EUR 10'000 müssen nicht angemeldet werden

Bei Unsicherheit melden Sie sich einfach beim Zoll für eine Kontrolle. Das ist billiger als eine allfällige Busse.

Mehr Informationen: https://tulli.fi/en


Selbstbehaltgarantie Mietfahrzeuge

Sie haben die Möglichkeit, den Selbstbehalt Ihres Mietfahrzeuges auf Fr. 0.- zu reduzieren, indem Sie eine Zusatzversicherung der Europäischen Reiseversicherung abschliessen. Somit bleibt Ihnen der Abschluss von teuren Zusatzversicherungen vor Ort erspart. Durch den Abschluss der Zusatzversicherung "Mietwagen-Gesamtpaket" kann der Selbstbehalt für gedeckte Kasko- und Diebstahlschäden ausgeschlossen werden. Maximaler Schadenbetrag Fr. 10'000.-. Bitte beachten Sie, dass verschiedene Schäden von der Deckung ausgeschlossen sind.

Auf Wunsch beraten wir Sie gerne ausführlich.

Weitere Informationen und Preise


Unsere Produkte in Skandinavien

Camper und Motorhome

Akzeptieren

Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite. Wenn Sie auf der Webseite bleiben, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Details erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nach oben